Endeavour Perpetual Calendar

Gehäusematerial

Weissgold

Armbandmaterial

Kudu

Zifferblatt

Funky Blue fumé

Typ

Original

Uhrwerk

Perpetual Calendar

Kaliber

HMC 341

Die Endeavour Perpetual Calendar in Weissgold mit Funky Blue Fumé-Zifferblatt setzt eine der komplexesten Komplikationen der Uhrmacherkunst auf raffinierte, preisgekrönte Weise um und folgt dabei der „Weniger ist mehr“-Philosophie von H. Moser & Cie. Für die Monatsanzeige werden die bestehenden 12 Indizes verwendet. So kommt die Schönheit des Zifferblatts voll zur Geltung, während der Monat auf einen Blick intuitiv „abgelesen“ werden kann.

Erfahren Sie mehr über unsere Verkaufsbedingungen

Preis

CHF 54 000

Referenz

1341-0207

Limitierte Auflage

-

Variationen

Erfahren Sie mehr über unsere Verkaufsbedingungen

Technischen Spezifikationen

Durchmesser

40.8 mm

Gangreserve

168 Stunden

Wasserdichtigkeit

3 ATM

Uhrwerk

Das HMC 341 ist ein ausserordentlich einfaches, preisgekröntes Handaufzugswerk mit ewigem Kalender, bei dem der Kalendermechanismus keine modulare Zusatzkomponente, sondern ein integraler Bestandteil des Uhrwerks ist.

Funktionen

Anstatt das Zifferblatt mit Fenstern zu überziehen, zeigt dieser ewige Kalender den Monat mithilfe eines kleinen Pfeils und der 12 Stundenindizes an. Und mehr noch: Der Tag und der Monat können jederzeit vor- oder rückwärts eingestellt werden, ohne Gefahr, das Uhrwerk zu beschädigen.

Highlight

Das Fumé-Zifferblatt, dessen Herstellung mehr als 200 Schritte erfordert, hat ein Sonnenschliffmuster mit fliessendem Farbverlauf. In der Mitte hell, wird die Farbe zu den äusseren Rändern hin immer dunkler und satter.

Alle Variationen

Referenz: 1341-0107

Limitierte Auflage: -

Entdecken

Referenz: 1341-0207

Limitierte Auflage: -

Entdecken

Referenz: 1800-0200

Limitierte Auflage: 50

Entdecken

Referenz: 1341-0110

Limitierte Auflage: -

Entdecken

Referenz: 1800-0202

Limitierte Auflage: 50

Entdecken

„Ich liebe die ganze Mechanik – sie ist wirklich faszinierend. Die Funktionen sind wohlbekannt, doch sie sind komplett anders umgesetzt als bei jedem anderen Hersteller.“

Martina Egy, Stellvertretende Leiterin der Uhrenfertigung