VENTURER SMALL SECONDS

Die Venturer Small Seconds zitiert Designelemente traditioneller Taschenuhren und kombiniert diese geschickt mit Einflüssen aus der Bauhaus-Ära der 1920er-Jahre und den für die 1960er-Jahre typischen konvexen Formen. Eine vergrösserte Lünettenöffnung gibt den Blick auf das äusserst zurückhaltende und elegante H. Moser Zifferblatt frei. 
Die schwalbenförmigen Zeiger sind lang und schmal und vermitteln einen dynamischen Charakter. Die Venturer teilt verschiedene ausgewählte Merkmale mit Uhren aus anderen Kollektionen, so etwa die Krone mit dem Moser „M“ an der vertikalen Flanke und die geschwungenen Linien des satinierten Bereichs, der den mittleren Ring des Gehäuses ziert. Das daraus resultierende Design besticht durch fesselnde Präsenz.

Referenznummer
2327-0200
Gehäusematerial
18-karätiges Weissgold
Zifferblattfarbe
Weiss Lackiert
Gehäuseboden
Saphirglas
Variationen
 -  -  -
 -  -  -
 -  -
2327-0200_BASE_OK
Technische Spezifikationen :

Gehäuse

– Durchmesser: 39,0 mm – Höhe: 11,9 mm
Uhrwerk 
– Kaliber HMC 327 mit Handaufzug
– Gangreserve von mindestens drei Tagen 
– 18‘000 A/h 
– Sekundenstopp 
– Straumann© Spirale
Funktionen
– Stunden und Minuten
– Kleine Sekunde 
– Werkseitige Gangreserveanzeige
Armband
– Leather Schwarzes Alligatorleder

stop-second

Diese Venturer Small Seconds aus Weissgold hat ein einzigartiges gewölbtes, weiss lackiertes Zifferblatt mit zwei Ebenen und römischen Ziffern sowie ein Armband aus schwarzem Alligatorleder mit weissgoldener Dornschliesse. 

Die Venturer Small Seconds mit dem Kaliber HMC 327 bekräftigt den Ruf von H. Moser & Cie., hochpräzise Uhren herzustellen. Passend zu den klaren Linien von Lünette und Gehäuses ist das Zifferblatt gewölbt und die Zeiger folgen dieser Kontur, wobei sich eine bezaubernde Tiefe der Form und eine Liebe zum Detail zeigen, die bei näherer Betrachtung noch deutlicher werden.

RAFFINIERTES DESIGN
Die Venturer Small Seconds zitiert Designelemente traditioneller Taschenuhren und mischt diese geschickt mit Einflüssen aus der Bauhaus-Ära der 1920er-Jahre und den konvexen Formen der 1960er-Jahre. Eine vergrösserte Lünettenöffnung gibt den Blick frei auf das äusserst zurückhaltende und elegante H. Moser Zifferblatt. Passend zu diesen klaren Linien ist das Zifferblatt gewölbt und die Zeiger folgen dieser Kontur. Das Design der Indizes und die schwalbenförmigen Zeiger sind lang und schmal und vermitteln einen dynamischen Charakter. Die Venturer teilt eine Reihe ausgewählter Merkmale mit Uhren aus anderen Kollektionen, so etwa die Krone mit dem Moser „M“ an der vertikalen Flanke und die geschwungenen Linien des satinierten Bereichs, die den Gehäusemittelteil verschönern. Das daraus resultierende Design besticht durch fesselnde Präsenz.