ENDEAVOUR

VENTURER

PIONEER

SWISS ALP WATCH

HERITAGE

11.2017

H. MOSER & CIE.: DAS WESEN DES TOURBILLON

H. Moser & Cie. kombiniert gerne verschiedene Designeinflüsse und erzeugt so verblüffende Effekte und macht das Traditionelle sexy. Für die Endeavour Tourbillon Concept hat H. Moser & Cie. die Essenz dieses komplexen, sowohl technisch als auch ästhetisch anspruchsvollen Mechanismus extrahiert und mit dem minimalistischen Ansatz der Schaffhauser Manufaktur kombiniert, um die visuelle Wirkung des Tourbillons zu betonen. Durch die Verbindung mit der raffinierten Schlichtheit der H. Moser Fumé-Zifferblätter im Konzept-Stil, ohne Logo und Indizes, stellt die Endeavour Tourbillon Concept eine elegante und moderne Überarbeitung des Tourbillons dar. Einzig das Wesen bleibt: 100% traditionelle Schweizer Uhrmacherkunst, entschieden modern und absolut verführerisch.

Auf dem schlichten Zifferblatt zieht das auffällige fliegende Tourbillon bei 6 Uhr alle Blicke auf sich; es scheint schwerelos zu schweben. Die Endeavour Tourbillon Concept aus Weissgold mit dem berühmten Funky Blue Zifferblatt ist eine Ode an die Schlichtheit. Wahrer Luxus ist markant und unverwechselbar – auch ohne Markenzeichen. So lenkt H. Moser & Cie. das Rampenlicht zurück auf das Produkt. Und die Schaffhauser Manufaktur geht auch auf ein echtes Bedürfnis ein: den Wunsch nach der Rückkehr zum Wesentlichen, die Sehnsucht nach Authentizität und Unverfälschtheit. Die Endeavour Tourbillon Concept muss man verdienen. Sie offenbart ihre Geheimnisse nicht sofort, sondern diese müssen mit der Zeit entdeckt werden. Nicht jeder kann so eine Uhr besitzen. Es erfordert Reife und Selbstvertrauen, ein so unverfälschtes Modell mit einem so kühnen Look wie dieses zu entwerfen – und auch, es zu tragen.

Die Manufaktur H. Moser & Cie. gründet auf Erfindungsreichtum und hat in den letzten 10 Jahren mehr als 10 Kaliber entwickelt. Hinter der skelettierten Brücke des Moser Minutentourbillons sieht man das neueste Kaliber schlagen – das HMC 804 Automatikkaliber mit einer Gangreserve von drei Tagen. Für den Antrieb des Uhrwerks überträgt die Schwungmasse die Energie über einen bidirektionalen Klinkenaufzug auf das Federhaus. Dies verkürzt die zum vollständigen Aufziehen der Uhr erforderliche Zeit. Die skelettierte Schwungmasse aus massivem 18- karätigem Rotgold gibt den Blick auf den darunterliegenden Mechanismus frei.

Dieses Kaliber, ein ausgeklügeltes Wunderwerk, ist mit einer unternehmensintern entwickelten und hergestellten, flachen Doppelspirale ausgestattet. Dank den beiden aufeinander abgestimmten Spiralen, wird die Wirkung der Schwerkraft auf jede der Spiralen bei der Ausdehnung ausgeglichen, was Präzision und Isochronismus im kontinuierlichen Streben nach Perfektion merklich verbessert. Ausserdem reduzieren die beiden Spiralen die normalerweise bei einer einzigen Spirale auftretende Reibung, was den Isochronismus optimiert. Und schliesslich ist das Tourbillon als austauschbares Modul konzipiert, das mit einem einfachen «Plug-and-Play-System» unabhängig vom Uhrwerk zusammengebaut und reguliert wird, was die Wartung vereinfacht. Das Ergebnis ist ein Tourbillon, das besser an die Bedürfnisse der Träger im frühen 21. Jahrhundert angepasst ist.

Der unverwechselbare H. Moser Stil kühner Haute Horlogerie.