ENDEAVOUR

VENTURER

PIONEER

SWISS ALP WATCH

HERITAGE

01.2017

EINFACH UND AUTHENTISCH: DIE VENTURER SMALL SECONDS PURITY

Mit den Uhren der Concept-Linie, die weder Indizes noch Logo tragen, setzt H. Moser & Cie. ein klares Zeichen. Ein wahres Luxusprodukt ist unverkennbar und benötigt kein Marketing oder Branding – es spricht für sich selbst. Durch den Fokus auf absolute Schlichtheit stellt H. Moser & Cie. das Produkt als dezenten Star in den Mittelpunkt. Die dementsprechend auf das Wesentliche reduzierte Kollektion Venturer Small Seconds Purity veranschaulicht hervorragend das minimalistische Konzept „weniger ist mehr“. H. Moser & Cie. beweist wieder einmal, dass Authentizität eine selten erreichte Kraft und Dynamik hervorbringt.

Das Beste der Concept-Linie und anderer Kollektionen von H. Moser & Cie. vereinend, sind die Zifferblätter der Venturer Small Seconds Purity bei 12, 3, 6 und 9 Uhr mit Stundenmarkierungen versehen. Ganz ohne Logo kann sich die Schönheit der Fumé-Zifferblätter ungehindert entfalten. Seit 1828 Tradition bei H. Moser & Cie. und wie in der Haute Horlogerie üblich, finden sich Firmenschriftzug und Wappen auf der Werkseite der Uhr, eine subtile Erinnerung an das Erbe von H. Moser. Die durch das gewölbte Saphirglas und die filigrane Lünette betonten Zifferblätter der Venturer Small Seconds Purity Modelle, gehören diese zu den eindrucksvollsten, die das Unternehmen je herausgebracht hat: himmelblau Fumé bei dem Modell aus Weissgold und das charakteristische Fumé bei der rotgoldenen Variante.

H. Moser & Cie. kombiniert gerne verschiedene Designeinflüsse und erzeugt so verblüffende Effekte. Als subtiler Kontrast zum Klassizismus des Venturer Small Seconds Purity Modells aus Weissgold, wurde für das Armband Kuduleder gewählt, was für einen robusten Look sorgt. Bei dem Modell aus Rotgold verleiht ein edles braunes Armband aus Kuduleder dem Fumé-Zifferblatt Wärme und unterstreicht die Reflexionen der dunklen Töne. Das Ergebnis ist überraschend, unkonventionell und zeigt, dass Uhren von H. Moser & Cie. – mit oder ohne sichtbarem Logo – den höchsten Uhrmachertraditionen folgen und dennoch fest in der Gegenwart verankert sind.

Im Herzen der Venturer Small Seconds Purity, die von den typischen konvexen Formen der 1960er-Jahre und dem Design historischer Taschenuhren von H. Moser & Cie. inspiriert ist, schlägt ein Manufakturkaliber HMC 327 mit Handaufzug. Die auf der Werkseite angezeigte Gangreserve von mindestens drei Tagen, wird durch den Saphirglasboden sichtbar.

Wie bei allen neuen, ab 1. Januar 2017 gefertigten Modellen, wird das Zifferblatt dieser Uhr nicht das Swiss Made-Label tragen, da die Schaffhauser Manufaktur, deren Kreationen zu über 95% Schweizerisch sind, das Label als nicht streng genug betrachtet.