ENDEAVOUR

VENTURER

PIONEER

SWISS ALP WATCH

HERITAGE

ENDEAVOUR SMALL SECONDS,
ROSÉGOLD, ZIFFERBLATT FUMÉ

Die von traditionellen Taschenuhren inspirierte Endeavour Small Seconds hat eine dezentrale Sekundenanzeige, die der Uhr eine grazile Eleganz verleiht. Darüber hinaus weist sie unzählige ausgeklügelte Besonderheiten auf, wie Anker und Ankerrad aus gehärtetem Massivgold mit funktionsoptimierten Oberflächen zur Minimierung der Reibung.

Referenznummer
1321-0109
Gehäusematerial
Roségold
Zifferblattfarbe
Fumé
Gangreserve
> 3 Tage
GEHÄUSEDURCHMESSER
38,8 mm
Uhrwerk
Mit Handaufzug
Variationen
 -  -  -
 -  -
321_503_022
321_503_022_back
Technische Spezifikationen :

Gehäuse: Durchmesser 38,8 mm, Höhe 9,3 mm
Uhrwerk: Manufakturkaliber HMC 321 mit Handaufzug, Durchmesser 32,0 mm,
Höhe 4,8 mm
Frequenz: 18’000 A/h
Stunden und Minuten
Dezentrale Sekundenanzeige
Sekundenstopp
Moser Verzahnung bei Rädern und Trieben
Austauschbare Moser Hemmung
Original Straumann Spirale® mit stabilisierter Breguet-Endkurve
Anker und Ankerrad aus Gold
Veredelungen und Verzierungen von Uhrwerk und Bestandteilen von Hand Gangreserveanzeige
Transparenter Saphirglasboden
Handgenähtes Armband aus Kudu- oder Alligatorleder
Massivgoldene Dornschliesse mit eingraviertem Moser Logo

COLLEC_MSS_321-503-022_top
escapment

Eingebettet in ein Gehäuse aus Roségold ist diese Endeavour Small Seconds mit unserem einzigartigen und charakteristischen Fumé-Zifferblatt mit Sonnenschliff, einem Armband aus braunem Alligatorleder und einer passenden roségoldenen Dornschliesse versehen.

SEKUNDENSTOPP

Die Verwendung eines Sekundenstopps bei unseren Uhren ist eine raffinierte Besonderheit, welche das sekundengenaue Einstellen der Uhr ermöglicht. Der Sekundenzeiger bleibt stehen, wenn die Krone zum Verstellen der Uhrzeit herausgezogen wird und bewegt sich zeitgleich wieder, sobald die Krone eingedrückt wird.

HEMMUNGSBAUGRUPPE

Die Endeavour Small Seconds ist mit der austauschbaren Moser Hemmungsbaugruppe ausgestattet. Sie ist eine unserer ausgeklügeltsten Entwicklungen und vereinfacht Regulierung, Reinigung und Wartung der Uhr. Der Uhrmacher kann die vorhandene Hemmungsbaugruppe entfernen, das restliche Uhrwerk reinigen und ölen und eine neue, bereits regulierte Baugruppe wieder einbauen.